Maik – Portraitsession Berlin

Eine alte chinesische Weisheit (haha) besagt, Berufliches und Privates soll man trennen. Aber oft machts gerade die Mischung, finde ich. Und überhaupt: wie könnte ich denn ablehnen, wenn einer meiner absoluten Lieblingsmenschen nach Fotos fragt?! Also, rinjesprung ins Auto, ruff uff de Autobahn, immer Richtung Bööörlin City.

In Maiks schicker Altbau-WG bastelten wir uns dann unter Zuhilfenahme aller auffindbaren Lampen eine Art Studio. Normalerweise fotografieren Dominik und ich fast ausschließlich mit natürlich verfügbarem Licht. Solche Settings wie hier sind also mehr Experiment als alles andere.

Licht-Setting
Licht-Setting

Mit dem Ergebnis sind wir alle trotzdem sehr zufrieden. Hier ein paar Eindrücke für euch. Danke, Maik, dass ich dich fotografieren durfte – und auch für 10 Jahre Freundschaft, in denen du es nicht zugelassen hast, dass es langweilig wird mit dir ;)
portrait_1
portrait_2

Merken


Das könnte dir auch gefallen: